Transfers

Möglicher Ramos-Abgang ebnet weg für Alaba-Transfer

Foto: Matt Childs/Pool via Getty Images

Verlässt Sergio Ramos Real am Ende der Saison? Nach wie vor muss der 34-jährige auf ein Angebot der Blancos warten. Wie der spanischen Radiosender „Onda Cero“ berichtet, steht Ramos einem Wechsel im Sommer offen gegenüber.

Die Frust bei Abwehrchef Ramos wächst, so sehr, dass er bereit sei „Real zu verlassen“. So könnte sich der Spanier bereits kommenden Sommer einer neuen Herausforderung stellen. Die Liste an Interessenten ist lang, so zeigen neben PSG und Juventus auch mehrere Vereine aus der Premiere League großes Interesse an dem Abwehr-Routinier.

Alaba-Transfer dank Ramos-Abgang?

Spätestens ab dem 1. Januar dürfen Vereine mit Ramos in Kontakt treten und mit diesem Verhandeln. Gleiches gilt auch für David Alaba, der übereinstimmenden Gerüchten zufolge auf ein Transfer in die La Liga hofft. Bisher war ein Transfer des Österreichers hinsichtlich der finanziellen Lage kein ernsthaftes Thema für Real. Ein möglicher Abgang von Ramos könnte jedoch ein ordentliches Puffer in der Kasse der Königlichen spülen und den Weg für Alaba frei machen.

Ramos gab bisher wenig Andeutungen über seine Zukunftspläne. Außer Frage steht jedoch die Wichtigkeit des Abwehrchefs und die Verbundenheit zu den Blancos. Knackpunkt der Verhandlung könnte nach wie vor die Vertragsdauer sein. Real besteht darauf für ein weiteres Jahr zu verlängern, Ramos fordert zwei.

Sollte man keine Einigung erzielen, liebäugelt der spanische Nationalspieler damit seine Karriere in der englischen Premier League ausklinken zu lassen.