Real Madrid News

Steckt Real in der nächsten Krise?

Foto: JORGE GUERRERO/AFP via Getty Images

Bahnt sich eine neues Formtief bei den Königlichen an? Am Donnerstagabend kassierte die Elf eine bittere Niederlage im spanischen Supercopa gegen Athletic Bilbao. Die ‚Marca‘ spricht bereits von der nächsten Krise die sich bei Real anbahnt. 

Es ist eine Saison voller Höhen und Tiefen für die Blancos. Spanische Medien rufen bereits zum zweiten mal eine Krise bei den Königlichen aus. Und tatsächlich sind zahlreiche Parallelen zum ersten Formtief am Anfang der Saison vorhanden. Die Elf von Cheftrainer Zidane patzt gegen Underdogs, zeigt sich im Sturm ideenlos, kassiert ungewohnt viele Tore. So musste man in den letzten vier Partien zwei Unentschieden einstecken, verlor einmal und feierte nur einen Sieg.

Kein vertrauen in die Youngster

Zidane setzt wieder einmal nur auf seine eingeschworene Elf. Trotz der zuletzt schwachen Ergebnisse, wie gegen Osasuna, will der Franzose seine Lieblingself nicht ändern. Talente wie Martin Ödegaard, Vinícius oder Valverde kriegen trotz engem Spielplan kaum Chancen.

Spieler wie Modrić und Kroos wirkten zuletzt platt, spielten den Großteil der Spiele, blieben zum Glück der Königlichen bisher unverletzt. Trotz hoher Belastung warteten die Talente vergeblich auf Einsatzzeiten.

Das warten auf den Hazard-Effekt

Auch zwei Jahre nach dem Rekordtransfer des Belgiers Hazard, wartet man vergeblich auf den erhofften Effekt. Der 30-jährige plagt sich mit Verletzungen und spielt unter seinen Erwartungen. Kaum Dribblings, wenig Torchancen und kaum eine Gefahr für den Gegner. Der Hazard aus Chelsea-Zeiten ist bisher nicht zum Vorschein gekommen.

Wie geht es weiter?

Obwohl die Saison noch jung ist und man wettbewerbsübergreifend im Soll steht, ist klar das Veränderungen her müssen. Mehr Rotation und mehr Einsatzzeit der Youngster könnte die Formel für eine zweite Kehrtwende der Königlichen sein. Bereits im Dezember zeigten die Merengues, dass sie das Ruder umschlagen können.