Transfers

La Liga-Boss Tebas enthüllt: Barça kann sich Haaland nicht leisten

Foto: Getty Images

Neben Real Madrid bemüht sich vor allem Rivale FC Barcelona um die Dienste von Erling Haaland. Nach dem Abgang von Suarez, Griezmann sowie dem plötzlichen Aus von Sergio Agüero suchen die Katalanen nach einem neuen Goalgetter. Der Transfer dürfte jedoch vor allem finanziell eine Herausforderung werden. La Liga-Boss Tebas hingegen „glaubt“ nicht daran, dass ein Wechsel zu Barça realisierbar ist.

Erling Haaland steht im Visier zahlreicher europäischer Top-Klubs. Vor allem der FC Barcelona will mit dem Top-Torjäger aus Norwegen zu alter Stärke gelangen. Trotz der angeschlagenen finanziellen Lage will man im Transfer-Poker um den 22-jährigen mitmischen. Wie La Liga-Boss Javier Tebas in einem Interview gegenüber „El Periódico de España“ enthüllt, glaubt er nicht an einen Wechsel des Stürmers.

Barça kann Haaland nicht holen

Ein Transfer Haalands ist für die Katalanen aus der Sicht von Tebas nicht realisierbar: „Stand heute, in der aktuellen Situation, in der sie sich befinden, können sie Haaland nicht holen.“ Einer der Hauptgründe dafür dürfte vor allem die Gehaltsstruktur der Blaugrana sein, so Tebas. Zudem fehlt Barcelona durch den geplatzten CVC-Deal zusätzlich Geld.

Die Chancen auf eine Verpflichtung des Youngster für die Königlichen schätzt er indes deutlich höher sein. Im Gespräch mit ESPN teilte er erst vor einigen Tagen mit: „Real Madrid wird Mbappe und Haaland holen.