Transfers

Alaba doch kein Kontakt zu Zidane ?

Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte und Trubel rund um Bayern-Verteidiger David Alaba. Auch die Königlichen beschäftigen sich schon länger mit der Per­so­na­lie Alaba.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass David Alaba mit einem Wechsel in die spanische La Liga liebäugelt. Real Madrid ist dabei ein mögliches Wunschziel des Österreichers.

Kürzlich noch berichtete der „kicker“, dass David Alaba in Kontakt mit dem Cheftrainer der Königlichen Zidane steht. Wie sich nun jedoch herausstellt, ist Alaba nach wie vor mit keinem Verein in Kontakt getreten. Wie “Sport 1”-Chefreporter Florian Plettenberg twittert, besteht derzeit auch kein Kontakt zu Zidane.

Neuer Real-Anlauf im Winter-Transferfenster?

Mit Beginn des nächsten Jahres ändert sich die Situation rund um David Alaba jedoch: der 28-Jährige darf Gespräche mit anderen Klubs führen, ohne seinen derzeitigen Arbeitgeber FC Bayern darüber informieren zu müssen.

Knackpunkt einer möglichen Verhandlung mit den Königlichen könnte nach wie vor die Gehaltsvorstellung von Alaba sein. So wäre ein Gehalt in Höhe von €20 Mio. mit zusätzlichem Handgeld auch für die Madrilenen nicht realisierbar.